Für die Beratung beginnt das Projekt mit der Definition des Bereiches. In der Regel erstreckt sich der Fokus über eine Wertschöpfungskette, bzw. einen Ergebnisverantwortungsbereich. Es sind jedoch auch andere Abgrenzungen, vom einzelnen Prozess oder Arbeitsplatz, bis hin zur kompletten Supply Chain einschließlich Kunden und Lieferanten machbar.

Die Aufnahme der Ist-Situation dient der Statusfeststellung. Hier wird mittels geeigneter Kennzahlen und Interviews ein solides Bild über den zu behandelnden Bereich erstellt.

Eine hierauf aufbauende Durchführung einer Potenzialanalyse zeigt die Möglichkeiten auf, welche Leistungen verbessert werden können. Hierbei haben wir immer die drei Kernbegriffe Qualität, Kosten und Termine im Blick.

Mit der Erarbeitung der Zielsituation zeichnen wir ein gemeinsames Bild, wo Sie in einem definierten Zeitraum stehen wollen. Die Eingangsleistung hierfür sind die Ist-Situation, sowie die Ergebnisse der Potenzialanalyse.

Um die gewünschten Ziele zu erreichen, ist die Erarbeitung eines Umsetzungsplanes unumgänglich. Hier setzen wir die Theorie in die Praxis um. Wenn wir hier die richtigen Parameter setzen, ist der Erfolg der Maßnahmen unvermeidlich.

Sie wünschen mehr Information zum Modul und der Vorgehensweise?

hier geht es weiter zu Schulung